Startseite
Bärlauch das ganze Jahr
Rezeptübersicht
Marinierte Bärlauch-Blätter
Kartoffelsalat mit frischem Bärlauch
Blattsalat mit frischem Bärlauch
Gedämpfter Spinat mit Bärlauch
Tomaten-Spaghetti mit frischem Bärlauch
Omas Brotsuppe mit Bärlauch
Blätterteig Strudel gefüllt mit frischem Bärlauch
Bärlauchblätter im Teigmantel
Hausgemachtes frisches Bärlauch-Pesto
Bärlauchcrèmesuppe mit frischen Zwiebeln
Feine Bärlauch-Bouillon
Bärlauch Frische-Dip
Bärlauch-hot-Dip
Bärlauch Bruschettas
Bärlauch-Schlawiner mit Shiitake-Pilzen
Spaghetti mit Bärlauch-Pesto
Tortellini mit Bärlauch und Zitronenschale
Bärlauch-Tortellini mit Röstwiebeln und Pilzen
Zarter Gemüse-Salat mit Bärlauch
Bärlauch Bratlinge
Vegetarischer Tartar-Toast mit Bärlauch
Impressum:

Kochen mit Bärlauch - das ganze Jahr

Die besten Bärlauch Rezepte




Nach oben

ZUR REZEPTÜBERSICHT (HIER KLICKEN)

BÄRLAUCH DAS GANZE JAHR (HIER KLICKEN)



Nach oben

Was ist eigentlich Bärlauch?

Bärlauch gehört zu den ältesten Nutz- und Heilpflanzen Europas. Erstaunlich häufig treten Funde von Überresten des Bärlauchs in steinzeitlichen Pfahlbauten auf. Schon die Germanen und Kelten wussten demnach die Vorteile dieses Krauts zu schätzen. Die Römer kannten den Bärlauch als "Herba salutaris", was so viel bedeutet wie Heilkraut, und schätzten ihn als magen- und blutreinigendes Mittel.


 


Nach oben

Wiederentdeckte Delikatesse

Wer seine gelangweilten Geschmacksnerven in Schwung bringen möchte, der sollte es unbedingt mit Bärlauch versuchen.
Lange in Vergessenheit geraten, hat das Spitzenkraut in jüngster Zeit heimische Kochtöpfe und selbst Feinschmeckerlokale für sich zurückerobert. Und das, wie Experten meinen, völlig zurecht, denn Bärlauch ist eine Geschmacksbombe, die Krönung vieler Suppen, Dips und Nudelgerichte. Die Rezeptvielfalt ist dementsprechend groß.
Zur Rezeptübersicht


 


Nach oben

Ein ganz besonderes Heilkraut

Der bekannte Schweizer Kräuterkenner Künzle (1857 - 1945) schwärmt: "Wohl kein Kraut der Erde ist so wirksam zur Reinigung von Magen, Gedärmen und Blut wie der Bärlauch. Ewig kränkelnde Leute … und die Bleichsüchtigen (= Blutarmen) sollten den Bärenlauch verehren wie Gold. Die jungen Leute würden aufblühen wie ein Rosenspalier“. (aus seinem Buch: Chrut und Uchrut - Kraut und Unkraut)
Im Geschmack verwandt mit dem Knoblauch, ist der Bärlauch seinem größeren und bekannteren Bruder doch um einiges überlegen, besonders was seinen positiven Einfluss auf die Gesundheit betrifft.


 


Nach oben

Die Gesundheit Ihres Körpers verliebt sich in.....

BÄRLAUCH

denn Bärlauch und seine überwiegend schwefelhaltigen ätherischen Öle wirken anregend auf den gesamten Stoffwechsel von Magen, Darm, Leber und Galle.
Er reinigt den Darm, entschlackt den ganzen Körper und versorgt ihn mit neuen Lebenskräften. Ja, der Verzehr von Bärlauch hilft sogar, eine gestörte Darmflora zu regenerieren. So wie sein Bruder, der Knoblauch, unterstützt er zudem Herz und Kreislauf, hält die Gefäße flexibel und beugt Arterienverkalkung vor. Er enthält viel Vitamin C, Eisen, Schwefel, Mangan und Magnesium.
Vergessen wir auch nicht den hohen Gehalt an Chlorophyll, der grünen Blattfarbe. Chlorophyll bringt sozusagen die gespeicherte Sonnenenergie in das Gewebe und in die Zellen, aktiviert diese dadurch und erweckt sie zu neuem Leben!

SIEHE AUCH: BÄRLAUCH DAS GANZE JAHR (HIER KLICKEN)


 


Nach oben

________________________________________



Nach oben

Hier kaufen Sie gute Lebensmittel mit Bärlauch

Deutschland: www.LebeGesund.de
Deutschland: www.Hin-zur-Natur.de
Österreich: www.LebeGesund.at
Schweiz: Bliibgsund-Versand.ch



Nach oben

_______________________________________



Nach oben

Interessante Info-Websites


www.LebeGesundVersand.info
www.Glutamat-nein.de
www.Laktose-nein.de
www.Fisch-nein.de



Nach oben

_______________________________________



Nach oben



Nach oben